Neueste Beiträge

Erste Seite  |  «  |  1  ...  30  |  31  |  32  |  33 Die Suche lieferte 330 Ergebnisse:


pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

Führungen mit Kuratorin Diana Schmies

von pauliboy am 31.08.2010 01:12

Das St. Pauli JAHR100 - eine Zeitreise durch die Vereinsgeschichte unseres FC St. Pauli, ausgestellt im temporären Ausstellungsgebäude auf dem Vorplatz der Südtribüne. Ab sofort werden jeweils ...

...am Donnerstag (um 19 Uhr) und am Sonnabend (um 15 Uhr) Führungen durch das Museum mit Kuratorin Diana Schmies angeboten.

Der Eintrittspreis liegt bei 3,50 (Jugendliche bis 16 Jahre), 5,- Euro ermäßigt (Studenten, Vereinsmitglieder) bzw. 7,- Euro (Vollzahler).

Weitere Infos zur Ausstellung findet Ihr unter www.fcstpauli100.com/ausstellung.


Quelle: http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=7016&menuid=57&topmenu=112

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

St. Pauli gegen HSV: Sechs VIP-Plätze für das Hamburg-Derby

von pauliboy am 31.08.2010 01:10


Auf dieses Duell wartet ganz Hamburg seit acht Jahren: Durch die Rückkehr des FC St. Pauli in die Fußball-Bundesliga treffen die Kiez-Kicker und der Stadtrivale HSV diese Saison endlich wieder aufeinander. Und Sie sind im Millerntor-Stadion mit dabei – und das mit bis zu sechs Personen. Das bereits ausverkaufte Derby genießen Sie dank L`TUR, dem offiziellen Sponsor des FC St. Pauli in der Kategorie Kapitän, ganz exklusiv: mit Tickets für die Business-Seats und Zugang zum Ballsaal, dem VIP-Bereich des FC St. Pauli. In sieben Bundesliga-Heimspielen gegen den HSV gelang dem FC St. Pauli noch kein Sieg. Am vierten Spieltag der neuen Saison (17., 18. oder 19. September) könnte es so weit sein. Verfolgen Sie es live im Stadion.
Leistungsbeschreibung
Sie bieten für etwas, was Sie so nicht kaufen können: Sechs Karten Business-Seats auf der neuen Haupttribüne im Millerntor-Stadion für das ausverkaufte Bundesliga-Spiel des FC St. Pauli gegen den Hamburger SV am 17., 18. oder 19. September 2010. Zugang zum Ballsaal, dem VIP-Bereich des FC St. Pauli. Im Ballsaal: umfangreiches Speisenangebot, angerichtet am hochwertigen Buffet. Eigene Anreise. Ohne Übernachtung. Den Auktionserlös leiten wir direkt, ohne einen Cent Abzug, an das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden weiter.

Quelle: http://www.unitedcharity.de/Home/Projekte/Baerenherz-Kinderhospiz-Wiesbaden/VIP-beim-FC-St.-Pauli

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

Vortrag vor 200 Managern zugunsten des Fanladens

von pauliboy am 31.08.2010 01:07

Vizepräsident Dr. Bernd-Georg Spies, im „Nebenjob“ als Managing Director für Russell Reynolds tätig, ist am Dienstagmorgen zu Gast bei Airbus in Finkenwerder. Dort hält er einen Vortrag vor über 200 bundesweit tätigen Personalmanagern. Und was hat das mit dem Fanladen St. Pauli zu tun?


Auf den ersten Blick vielleicht nicht so viel. Doch für seinen Redebeitrag in Finkenwerder hat Dr. Spies eine Gage in Höhe von 2.500 Euro vereinbart. Diese Summe wird er dem Fanladen St. Pauli zugute kommen lassen. Die Übergabe erfolgt am Freitag im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des Fanprojekts.

Alle Infos zum Fanladen St. Pauli, den Spendenaufruf sowie zur Party anlässlich des 20. Geburtstags findet Ihr auf www.stpauli-fanladen.de.


Quelle: http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=7197&type=2&menuid=57&topmenu=112

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

FC St. Pauli - Hamburger SV

von pauliboy am 31.08.2010 01:06

Das dritte September-Wochenende ist jetzt schon dicke im Kalender aller Hamburger Fußballfreunde braun bzw. blau markiert:
Am Millerntor steigt das erste Bundesliga-Derby seit langem zwischen dem FC St. Pauli und dem HSV. Bereits am Montag zuvor, dem 13. September um 19.30 Uhr, treffen beide Vereine schon aufeinander - auf der Bühne des "Knust" (Neuer Kamp 30).

Spielführer des HSV wird an diesem braun-blauen Abend Axel Formeseyn (Autor des zum Fußballbuch des Jahres 2009 nominierten "Unser HSV"), des FC St.Pauli Michael Pahl (Autor des zum Fußballbuch des Jahres 2010 nominierten "FC St. Pauli. Das Buch") sein. Seit Schulzeiten sind die beiden Fans und Autoren eng befreundet - trotz der Rivalität ihrer Vereine. Gemeinsam mit vielen Gästen, ehemaligen Spielern und Künstlern, zelebrieren Formeseyn und Pahl nun das wohl brisanteste "Lokalderby" Deutschlands auf ihre Weise: mit vielen bunten Geschichten und Anekdoten zwischen Augenzwinkern und Seitenhieb. Dabei wird nicht nur gelesen und gelästert, sondern auch geforscht: Wer hat den schlimmsten Fan-Song? Wer gewinnt das Frisuren-Duell? Zusätzlich haben sich auch musikalische Gäste angekündigt.

Der Eintritt beträgt 7 €, der Erlös des Abends geht komplett und zu gleichen Teilen an die Fanprojekte beider Vereine!

Quelle: http://www.fcstpauli.com/magazin/artikel.php?artikel=7226&type=2&menuid=57&topmenu=112

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

Ralf Rangnick lobt St. Paulis Trainer, Fans und Standards

von pauliboy am 30.08.2010 23:33

HAMBURG. Mit dem Bus und drei Punkten im Gepäck verließ der Hoffenheimer Tross am späten Sonnabend gegen 22 Uhr den Stadtteil St. Pauli. Darin ein zufriedener Trainer Ralf Rangnick, 52, der den Hamburgern zuvor noch höflich Komplimente bereitet hatte.

Abendblatt:

Herr Rangnick, wäre es provokant, von einem glücklichen Sieg zu sprechen?

Ralf Rangnick:

Nein, es war ein sehr intensives Spiel von beiden Seiten. Wir haben in der ersten Halbzeit viel zu viel mit langen Bällen operiert. Die zweite Hälfte war dann besser, aber immer noch nicht gut. Dass wir am Ende dann das Tor machen, war sicherlich etwas glücklich. Es hatte lange nach einem Unentschieden ausgesehen.

Da passt es, dass am Ende eine Ecke zum Tor führte, oder?

Ja, irgendwie schon. Wobei ich sagen muss, dass mir St. Paulis Standardsituationen viel besser gefallen haben. Ich bin mir sicher, dass hier am Millerntor nicht viele Mannschaften gewinnen werden.

Worauf gründet Ihre Einschätzung?

Im Vergleich zu unserem letzten Aufeinandertreffen vor drei Jahren hat sich St. Pauli unglaublich verändert. Das ist eine spielerisch starke Mannschaft. Und es steckt System dahinter. Das ist das Verdienst von Holger Stanislawski. Hinzu kommen die Fans. Diese Stimmung hier ist unvergleichlich und für die Gegner nicht angenehm. Das sind ja fast englische Verhältnisse.

Sie tippen auf den Klassenerhalt?

Ich glaube, dass sich St. Pauli da keine Sorgen zu machen braucht. Die werden den Grundstein für den Klassenerhalt zu Hause legen. Das einzige, was es vielleicht zu kritisieren gibt, waren die Platzverhältnisse für diesen Zeitpunkt der Saison. Allerdings hat Holger mir erklärt, dass hier am vergangenen Wochenende ein Fanturnier stattgefunden hat. Und das passt dann ja auch wieder zu St. Pauli.Aufgezeichnet von: Lutz Wöckener

Quelle: http://www.abendblatt.de/sport/fussball/st-pauli/article1614624/Ralf-Rangnick-lobt-St-Paulis-Trainer-Fans-und-Standards.html

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

Tribünen-Ärger: St. Pauli reagiert

von pauliboy am 30.08.2010 23:20


Begehung der neuen Haupttribüne mit der MOPO: Stadionprojektmanager gibt zu: "An einigen Stellen ist die Sicht nicht optimal." Plexiglas statt Stahlgeländer?
VON BUTTJE ROSENFELD, NILS WEBER

St. Paulis erstes Bundesliga-Heimspiel seit acht Jahren war auch gleichzeitig die Premiere für die neue Haupttribüne. Die Einweihung des Schmuckstücks gegen Hoffenheim bereitete den meisten der 4600 Besucher große Freude. Aber es gab bei einigen Fans auch Ärger. Vor allem in der ersten Reihe von H 2 und H 7 sowie an einigen Zugängen gab es Klagen über Sichtbehinderungen durch Stahlgeländer.

Am Montag machte die MOPO zusammen mit St. Paulis Stadionprojektmanager Torsten Vierkant eine Begehung. Der Macher gab zu: "An einigen Stellen ist die Sicht nicht optimal." Doch er verwies auch auf die Sicherheitsvorschriften, die eingehalten werden müssten: "Es gibt eine Versammlungsstätten-Verordnung – und da sind die Absturzhöhen vorgegeben." Konkret: Vor den Sitzen der ersten Reihe sind 90, vor Auf- und Abgängen ("Mundlöcher") 110 Zentimeter Geländer-Höhe vonnöten. Völlig zu Recht, wie die MOPO vor Ort selbst fesstellte.

Die Crux: Diese im Beton verankerten Stahlrohre sind bei einigen Besuchern im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe und mindern die Sicht und somit das Vergnügen. MOPO-Reporter Buttje Rosenfeld (1,86 m) konnte drüber hinweg-, Torsten Vierkant (1,72 m ) unterdurchsehen. Fans, deren Größe dazwischen liegt, haben ein Problem.
St. Pauli reagiert auf das Unwohlsein seiner Kundschaft. Vierkant: "Wir werden prüfen, ob wir vielleicht Plexiglas einsetzen können." Schlusswort von Wolfgang Helbing, Geschäftsführer der Millerntor-Stadion-Betriebsgesellschaft: "Es ist an einigen Stellen nicht ganz leicht, einen Spagat zwischen vernünftiger Absturzsicherung und Komfort für unsere Fans hinzukriegen."

Quelle: http://www.mopo.de/2010/20100831/sport/stpauli/tribuenen_aerger_st_pauli_reagiert.html

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

Bedienungsanleitung für Pauli-Fans

von pauliboy am 30.08.2010 23:12

Mit Flugblättern erklärt der Verein neuen Besuchern den Vereins-Kult

Beim FC St. Pauli ist alles anders, so viel ist bekannt. Alles ist freier, ungezwungener, fairer, kurzum: kultiger. Aber so einfach ist es offenbar gar nicht, kultig zu sein. Das kann nicht jeder so aus sich selbst heraus. Kult und eine daraus entstandene Kultur entspringen zwar zunächst aus einem gemeinsamen Gefühl, aus dem sich aber dann Regeln entwickeln, sonst ist es in der Gruppe so schwer reproduzierbar, was bei einer "Fankultur" denkbar schlecht ist. Aber was, wenn die Gruppe sich verändert, neue Mitglieder aufgenommen werden müssen, der Kult - mit dem sich nebenbei längst gutes Geld verdienen lässt - aber möglichst in reinster Form weiterleben soll? Dann muss eine Bedienungsanleitung her.
Als am Samstagabend die Besucher zur Premiere auf die neue Haupttribüne am Millerntor strömten, bekamen sie von freundlichen Hostessen ein Flugblatt in die Hand gedrückt. "Liebe Neu-St.-Paulianerinnen auf den Business-Seats" war es überschrieben, um dann die Größe der Aufgabe zu benennen: "Ihr tretet ein schweres Erbe an" - nämlich jenes, dass die einstigen Besucher dieses Stadionabschnitts hinterlassen haben, die sich die mit braunem Lederimitat bezogenen Sitze jetzt nicht mehr leisten können oder wollen.

Diese Erben sollen nun dennoch so sein wie die Vorgänger: "Wenn das Team den Rasen betritt, sind wir bereits alle da, um es zu empfangen. Das gilt natürlich auch für den Einlauf nach der Halbzeitpause", heißt es auf dem Beipackzettel zum Stadionbesuch. Oder: "Wir peitschen unser Team immer nach vorn. Auch und vor allem dann, wenn es mal nicht so läuft. Pfiffe gegen die eigene Mannschaft oder einzelne Spieler sind tabu." Und: "Jede Tribüne im Stadion leistet ihren Beitrag zur typischen Millerntor-Atmosphäre. Seid aktiv, bringt eure Fan-Schals mit, malt Transparente, organisiert Luftballons und füllt so die Haupttribüne mit Leben!"Bei der Premiere am Sonnabend lief das noch etwas schleppend, auf Aufforderung der Südtribüne wurde einmal kräftig mitgebrüllt, nach der Pause blieben viele Plätze allerdings länger leer - das Buffet war wohl noch nicht abgegessen. Da lässt sich noch einiges kultivieren... jlau

Quelle: http://www.welt.de/die-welt/regionales/hamburg/article9280265/Bedienungsanleitung-fuer-Pauli-Fans.html

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

pauliboy
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 60

0:1 – die Niederlage gegen Hoffenheim macht St. Pauli Mut

von pauliboy am 30.08.2010 23:10

Hamburg (sid). Die 0:1-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim zeigte Aufsteiger FC St. Pauli, was ihn in der Bundesliga erwartet: harte Arbeit, die manchmal nicht zum verdienten Erfolg führt. "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben toll gekämpft und unglücklich verloren", sagte Trainer Holger Stanislawski. Die Tormaschine der vergangenen Zweitligasaison (72 Treffer) schlug aus der Überlegenheit kein Kapital. "Dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben, ist vielleicht das einzige Manko. Aber das Spiel sollte uns Mut für die nächsten Aufgaben machen", sagte Fabian Boll, der Pech mit einem Lattenkopfball hatte. Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick nannte den Sieg seiner Mannschaft durch den Treffer von Isaac Vorsah (87. Minute) glücklich. Dass sein Team auch Spiele mit Dusel gewinnt, schreibt er der gewachsenen Bundesliga-Erfahrung zu: "Der Kern der Mannschaft ist seit dem Aufstieg vor zwei Jahren zusammen, das zahlt sich aus."

Quelle: http://nachrichten.rp-online.de/sport/01-ndash-die-niederlage-gegen-hoffenheim-macht-st-pauli-mut-1.98398

»Wer bei Pauli unterschreibt, dem ist klar, dass er dem Klassenkampf gewachsen ist.« (Über das Anforderungsprofil eines Kiez-Kickers)

Antworten

chillnator

38, Weiblich

Beiträge: 1

Re: Willkommen!

von chillnator am 30.08.2010 22:59

gelungene homepage, auf das viele fans folgen

greetz jasmin :cool:

Antworten

paulifans
Administrator

38, Männlich

Beiträge: 4

Willkommen!

von paulifans am 28.08.2010 17:44

Willkommen auf paulifans.de!

Hier soll ein kostenloses und unabhängiges Fan Netzwerk von FC St. Pauli Fans entstehen.
Idee dahinter: Ein eigenes Social Network für uns FC St. Pauli Fans.
Treffen und vernetze Dich mit anderen Pauli Fans.

Wir wünsche Viel Spaß! :-)
euer paulifans.de Team

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  30  |  31  |  32  |  33

« zurück zur vorherigen Seite